12.12.2018 | Pressemitteilung, Aktuell

CO.DON AG – Maschinenlieferung für Standort Leipzig komplett


Berlin / Teltow, 12.12.2018 – Nur 11 Monate nach Vertragsunterzeichnung wurde die Lieferung der Reinraumtechnik für den Aufbau des neuen Produktionsstandortes abgeschlossen. In den vergangenen Wochen wurden die Anlagenbestandteile von Bologna nach Leipzig überführt und nach Verbringung in die zukünftigen Produktionsräume vor Ort zusammengesetzt.

Nach Fertigstellung und dem sich anschließenden intensiven Validierungs- und Qualifizierungsprozess wird auf einer Fläche von ca. 300 Quadratmetern eine der weltweit größten und modernsten Anlagen für die Produktion von humanen Zellen im industriellen Maßstab entstanden sein – in der ersten und jederzeit erweiterbaren Ausbaustufe mit einer Kapazität von ca. 4.500 Zelltransplantaten jährlich.

Ralf Jakobs, Vorstand der CO.DON AG: „Ein Projekt solcher Größenordnung zeit- und kostentechnisch punktgenau umzusetzen – das geht nur mit einem erfahrenen Team und hervorragenden externen Partnern, welchen wir zu großem Dank verpflichtet sind. Sie haben wesentlich zum Gelingen und zur Einhaltung der gesetzten Ziele beigetragen und somit in weitem Maße verantwortlich für die Zukunft der CO.DON gezeichnet.

Neben der Produktion unseres EU-weit zugelassenen Arzneimittels wird die neue Anlage in Leipzig auch die Funktion einer Contract Manufacturing Organization (CMO) erfüllen – einer Auftragsfertigungsstätte, die im Auftrag anderer Unternehmen Zellen kultiviert. Dies sowohl vor dem Hintergrund der Erwirtschaftung der laufenden Fix- und Personalkosten der Anlage und damit einhergehender positiver Skaleneffekte im Bereich der zu erzielenden Deckungsbeiträge für die Gesellschaft als auch wegen der Möglichkeit, dieses Modell und damit die Produktion unseres Produktes selbst skalieren zu können.

Ziel hierbei ist die Herstellung von zellbasierten Zwischenprodukten sowohl im Bereich der kommerziellen „Großserien“ wie auch für kleine Serien z.B. im Bereich der klinischen Forschung. Die Abfertigung dieser externen Aufträge erfolgt unter Nutzung der materiellen und personellen Ressourcen der CO.DON AG. Zurzeit erfolgen hier bereits Gespräche mit möglichen Vertragspartnern für eine solche Fertigung.“

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vermarktet autologe Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in ca. 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 14.000 Patienten eingesetzt.

Im Juli 2017 erhielt CO.DON von der Europäischen Arzneimittelagentur die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel.

Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Ralf M. Jakobs.

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de

Investor Relations und Pressekontakt:

Matthias Meißner, M.A.

Unternehmenskommunikation / IR / PR

Tel. +49 (0)30-240352330                        

Fax +49 (0)30-240352309                        

E-Mail: ir@codon.de


Archiv Presse- und

ad hoc-Meldungen

Frühere Jahrgänge senden wir Ihnen gerne auf Anfrage als PDF per E-Mail zu.

» Anfrage stellen