31.01.2017 | Pressemitteilung, Aktuell

co.don AG veröffentlicht Bezugsangebot für Kapitalerhöhung

+ Kapitalerhöhung zur Forcierung der Vorbereitungen des EU-weiten Produktlaunches
+ Bezugsfrist: 1. Februar 2017 bis 15. Februar 2017 (einschließlich)
+ Bezugsverhältnis 11:1, Bezugspreis 3,39 Euro je Aktie
+ Bar-Kapitalerhöhung durch Ausgabe von bis zu 1,4 Mio. neuen Aktien
+ Bruttoemissionserlös von bis zu 5 Mio. Euro angestrebt


Berlin / Teltow, 31. Januar 2017 – Die co.don AG (ISIN DE000A1K0227 bietet vom 1. Februar 2017  bis einschließlich 15. Februar 2017 ihren Aktionären für jeweils elf alte Aktien eine neue Aktie zum Bezugspreis von je 3,39 Euro an. Hierdurch soll dem Unternehmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 4.997.890,56 Euro zufließen. Durch den Zufluss dieser liquiden Mittel werden die Vorbereitungsmaßnahmen für den europäischen Produktlaunch forciert.

Die Gesellschaft wird mit der Kapitalerhöhung ihr Grundkapital von derzeit 16.217.344,00 Euro durch eine teilweise Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2013/I um nominell bis zu 1.474.304,00 Euro auf bis zu 17.691.648,00 Euro durch die Ausgabe von bis zu 1.474.304 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien erhöhen. Etwaige aufgrund des gesetzlichen Bezugsrechts und im Rahmen eines Überbezugs von Aktionären nicht bezogene Neue Aktien sollen ausgewählten Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung zum Kauf angeboten werden.

Das vollständige Bezugsangebot steht auf der Internetseite www.codon-capital.de als Download zur Verfügung und wurde heute zudem im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Dirk Hessel, CEO der co.don AG, erläutert die Gründe für die Kapitalmaßnahme: „Die EU-weite Marktzulassung unseres Gelenkknorpelproduktes erwarten wir Ende diesen Jahres - wir befinden uns also auf der Zielgeraden. Das eingeworbene Kapital dient zur nochmaligen Intensivierung der entsprechenden Vorbereitungsmaßnahmen, um die sich mit Zulassung bietenden Möglichkeiten sofort angehen zu können.“

Die Barkapitalerhöhung wird vom Bankhaus Neelmeyer AG  als emissionsführender Bank begleitet.

 

Über die co.don AG: Die co.don AG mit Sitz bei und in Berlin entwickelt, produziert und vermarktet in Deutschland autologe Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpelschäden an Gelenken nach traumatischen oder degenerativen Defekten. co.don chondrosphere® ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden an Gelenken mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. co.don chondrosphere® verfügt über eine deutsche Genehmigung der deutschen Bundesoberbehörde PEI gem. §4b AMG und wird derzeit in zwei klinischen Studien der Phase II und III mit dem Ziel der EU-weiten Zulassung erprobt. In über 120 Kliniken und bei über 10.000 Patienten wird co.don chondrosphere® bereits seit mehr als 10 Jahren eingesetzt. In Deutschland wird die Behandlung seit 2007 im Knie- und im Hüftgelenk und seit 2008 auch in der Bandscheibe von den Krankenkassen übernommen. Die Aktien der co.don AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Dirk Hessel (CEO), Ralf M. Jakobs (CFO).

Weitere Informationen finden Sie unter www.ihre-zellzuechter.de oder www.codon.de

 

Investor Relations und Pressekontakt:

Matthias Meißner, M.A.

Unternehmenskommunikation / IR / PR

Tel. +49 (0)30-240352330                        

Fax +49 (0)30-240352309                        

E-Mail: ir@codon.de


Archiv Presse- und

ad hoc-Meldungen

Frühere Jahrgänge senden wir Ihnen gerne auf Anfrage als PDF per E-Mail zu.

» Anfrage stellen