12.11.2019 | Pressemitteilung, Aktuell

CO.DON AG schließt Kapitalerhöhung 2019 ab


Berlin / Teltow, am 12. November 2019 – Die CO.DON AG (DE000A1K0227), einer der Technologieführer bei der Herstellung von humanen Zell- und Gewebetransplantaten, hat ihre am 21. Oktober 2019 beschlossene Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht aus genehmigtem Kapital durch Ausgabe von 2.549.839 Neuen Stückaktien gestern platziert. Der Bruttoemissionserlös beträgt rund EUR 5,9 Mio.

Das Grundkapital der Gesellschaft wird dementsprechend von derzeit EUR 21.745.817,00 um EUR 2.549.839,00 auf EUR 24.295.656,00 durch Ausgabe von 2.549.839 Neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie nach Eintragung im Handelsregister erhöht.

Die Neuen Aktien sollen zum Handel im regulierten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden.  Die Einbeziehung der neuen Aktien in die bestehende Notierung der Gesellschaft (ISIN DE000A1K0227) wird voraussichtlich um den 15. November 2019 erfolgen.

Im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung hat die Gesellschaft mit der Großaktionärin Bauerfeind Beteiligungsgesellschaft mbH ("Bauerfeind") in Konkretisierung früherer Abreden mit der Aktionärin eine Darlehensvereinbarung im Umfang von bis zu rund EUR 1,6 Mio. abgeschlossen. Die Mittel aus dem Darlehen sind bis November 2020 abrufbar und sollen neben den im Rahmen der Kapitalerhöhung erzielten Mitteln der Sicherung der in den nächsten zwölf Monaten benötigten Liquidität dienen.

Ralf M. Jakobs, Sprecher des Vorstandes: „Ich bedanke mich bei unseren treuen Aktionären für die Teilnahme an der Kapitalerhöhung und deren Vertrauen in die Gesellschaft. Mit Umsetzung dieser Maßnahme konnte wir unsere Eigenkapitalbasis stärken, gleichzeitig jedoch werden wir weiterhin zu Deckung unseres Liquiditätsbedarfs zur Umsetzung unserer Strategie weitere Finanzierungsmaßnahmen zeitnah evaluieren.“

 

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimal-invasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in ca. 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 14.500 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON von der Europäischen Arzneimittelagentur die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Ralf M. Jakobs (Vorstandssprecher), Tilmann Bur (COO).

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de.

 

Investor Relations und Pressekontakt

Matthias Meißner
Director Corporate Communications / Investor Relations / Public Relations
Tel. +49 (0)30-240352330
Fax +49 (0)30-240352309
E-Mail: ir@codon.de 

 

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Fakten, Ereignisse sowie andere Umstände, die keine historischen Fakten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Kontext erkennbar, können aber auch durch Wörter wie "könnte", "wird", "sollte", "plant", "beabsichtigt", "erwartet", "prognostiziert", "vorhersehen", "glaubt", "annimmt", "schätzt", "prognostiziert" oder "möglicherweise" und ähnliche Begriffe identifiziert werden.

Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen der CO.DON AG sowie auf bestimmten Annahmen, die sich als fehlerhaft erweisen können. Zahlreiche Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung oder die von der CO.DON AG erzielten Gewinne erheblich von der Entwicklung oder den Gewinnen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Sollten sich solche Faktoren oder Unsicherheiten ergeben oder sich die von der CO.DON AG zugrunde gelegten Annahmen als unrichtig erweisen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsbezogenen Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der CO.DON AG dar.

 


Archiv Presse- und

ad hoc-Meldungen

Frühere Jahrgänge senden wir Ihnen gerne auf Anfrage als PDF per E-Mail zu.

» Anfrage stellen