03.06.2019 | Pressemitteilung, Aktuell

CO.DON AG und GENERIUM JSC unterzeichnen Lizenzvereinbarung über Auslizensierung von co.don chondrosphere® nach Russland


Berlin / Teltow, am 03. Juni 2019 – In der Umsetzung des im Februar 2019 unterzeichneten Term Sheets über die Auslizensierung des matrixassoziierten Produktes co.don chondrosphere® für den russischen Markt unterzeichneten die CO.DON AG und die GENERIUM JSC nun den entsprechenden Lizenzvertrag. GENERIUM JSC ist ein führendes biopharmazeutisches Unternehmen in Russland mit Schwerpunkt auf hochmodernen Arzneimitteln für neuartige Therapien (ATMPs - Advanced Therapy Medicinal Products) und verschiedenen rekombinanten Medikamenten. Inhalt des Lizenzvertrages sind neben der Auslizensierung auch Beratungsleistungen, Trainings und Wissenstransfer durch entsprechend qualifizierte Mitarbeiter der CO.DON AG. Mit dem Training der russischen Fachkräfte wird am heutigen Tag in den Produktionsanlagen der CO.DON in Teltow begonnen. Neben der eigentlichen Unterweisung in der Arzneimittelherstellung werden sie insbesondere auch in Aspekte der Qualitätskontrolle und -sicherung eingearbeitet.

Ralf Jakobs, Vorstandssprecher der CO.DON AG: „Wir freuen uns, unseren Aktionären sowie dem Markt den Abschluss unseres Lizenzvertrages für den russischen Markt mitteilen zu können. Wir sind sicher, dass wir mit der GENERIUM JSC einen sehr erfahrenen und im russischen Markt etablierten Partner gefunden haben und freuen uns auf die vor uns liegende Zusammenarbeit. Diese war bereits in den Verhandlungen von hoher Professionalität und Konstruktivität geprägt. Wir gehen davon aus, dass dies für beide Seiten eine mehr als fruchtvolle Kooperation sein wird. Gleichzeitig hoffen und arbeiten wir daran, weitere Lizenzen für andere, auch und insbesondere außereuropäische Märkte, für die wir eine solche Vergabe als sinnvoll und ökonomisch effektiv für die CO.DON AG ansehen, zu vergeben.  Im Wirtschaftsraum der Europäischen Union werden wir, gestützt auf unsere EU-weite Zulassung, unsere Marktpräsenz gemäß unserer Strategie weiter im Eigenvertrieb und mit Partnern ausbauen. Die nun vergebene erste Lizenz der CO.DON AG trägt wie auch die bisher abgeschlossenen Vertriebsverträge dazu bei, unseren finanziellen Ausblick sowie die Cash-Return-Rate positiv für die Zukunft betrachten zu können.“

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimal-invasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in ca. 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 14.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON von der Europäischen Arzneimittelagentur die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Ralf M. Jakobs (Vorstandssprecher), Tilmann Bur (COO).

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de

Investor Relations und Pressekontakt:

Matthias Meißner, M.A.

Tel. +49 (0)30-240352330                        

Fax +49 (0)30-240352309                        

E-Mail: ir@codon.de


Archiv Presse- und

ad hoc-Meldungen

Frühere Jahrgänge senden wir Ihnen gerne auf Anfrage als PDF per E-Mail zu.

» Anfrage stellen