17.06.2019 | Pressemitteilung, Aktuell

CO.DON: erfolgreiche Hauptversammlung 2019


Teltow/Berlin, 17.06.2019 - Am 12. Juni 2019 fand in Berlin unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Professor Hans Bauerfeind die diesjährige Hauptversammlung der CO.DON AG (ISIN DE000A1K0227) statt. Nachdem sich Herr Tilmann Bur, seit 01. Juni 2019 Mitglied des Vorstandes der CO.DON AG und verantwortlich für die Bereiche für Marketing und Vertrieb, den teilnehmenden Aktionären und Aktionärsvertretern vorstellte, informierte Herr Ralf Jakobs, Vorstandssprecher der Gesellschaft, zunächst über das Geschäftsjahr 2018 und die Geschäftsentwicklung der ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres. „Für die CO.DON AG war 2018 ein Jahr des Umbruchs und der Restrukturierung, in welchem wir entscheidende Grundbausteine für die erfolgreiche Entwicklung unserer Gesellschaft legen konnten, hierzu gehörten unter anderem die Definition einer Unternehmensstrategie für die nächsten sieben Jahre, die Sicherstellung der Erstattungsfähigkeit unseres Kernproduktes sowie einleitende Maßnahmen auf politischer Ebene, um die Bekanntheit unserer Methode zu erweitern und zu etablieren.“ Jakobs weiter: „Als Ergebnis dieses turbulenten Geschäftsjahres voller Veränderungen können wir heute feststellen: Es ist uns gelungen, die CO.DON AG im Geschäftsjahr 2018 neu zu positionieren und in die Zukunft gerichtet aufzustellen. Wir haben für die CO.DON AG eine stabile Geschäftsbasis für die kommenden Jahre gebildet, auf welcher wir zielgerichtet und fokussiert aufbauen werden.“ Seine weiteren Ausführungen legten den Schwerpunkt auf die Darstellung der geplanten generellen weiteren Entwicklung der CO.DON AG mit den Hauptthemen Internationalisierung der Geschäftstätigkeit und Erweiterung der Produktpalette. Die anschließende Generaldebatte zeigte das rege Interesse der Anwesenden an den aufgezeigten Möglichkeiten.

Die votierenden Teilnehmer der Hauptversammlung, die 36,35 % des stimmberechtigten Kapitals in Höhe von 7.773.786 Aktien repräsentierten, folgten sämtlichen vorgelegten Vorschlägen des Managements. Den Mitgliedern des Vorstands sowie den Mitgliedern des Aufsichtsrats wurde für das Geschäftsjahr 2018 Entlastung erteilt. Die Mazars GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, Hamburg, wurde als Abschluss- und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2019 gewählt. Der Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2017 und der Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2019 wurde zugestimmt sowie Satzungsänderungen in Hinblick auf moderne Corporate Governance und zeitgemäße Kommunikationsmöglichkeiten beschlossen. Dies betrifft Amtsdauer und Amtsniederlegung von Aufsichtsratsmitgliedern, Formen der Beschlussfassung, Möglichkeiten der Teilnahmeform an der Hauptversammlung, die Übertragung der Versammlungsleitung an eine dritte Person bei Verhinderung des Aufsichtsratsvorsitzenden, Beschlussmehrheiten, Änderungen in Bezug auf den Jahresabschluss und die Einstellung von Gewinnrücklagen sowie die Anpassung des Unternehmensgegenstandes.

Weiterer und letzter Tagesordnungspunkt war die Beschlussfassung über das Ergänzungsverlangen bezüglich der Neuwahlen zum Aufsichtsrat.  Da Herr Dr. Wegener sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrats mit Wirkung zum Ablauf der Hauptversammlung am 12. Juni 2019 niedergelegt hatte, wurde der Hauptversammlung vorgeschlagen, einen Nachfolger für ihn zu wählen, damit der Aufsichtsrat satzungsgemäß auch weiterhin aus sechs Mitgliedern besteht. Als Nachfolger für Herrn Dr. Wegener wurde Herr Univ.-Prof. Dr.-lng. habil. Prof. e.h. mult. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Bullinger, Professor für Technologiemanagement und ehemaliger Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, wohnhaft in Stuttgart, vorgeschlagen. Die Amtszeit von Herrn Prof. Bullinger, so der Vorschlag weiter, soll mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung 2019 beginnen und satzungsgemäß für den Rest der regulären Amtszeit von Herrn Dr. Wegener dauern.

Herr Professor Bullinger stellte sich den anwesenden Aktionären und Aktionärsvertretern vor und skizzierte seinen Lebenslauf und Werdegang sowie die Gründe seines beabsichtigten Engagements.

Die Hauptversammlung stimmte dem Ergänzungsantrag zu und beschloss die Wahl von Herrn Professor Bullinger in den Aufsichtsrat der CO.DON AG. Herr Dr. Wegener wurde mit Dank und Anerkennung für sein langjähriges Wirken von Aufsichtsrat und Vorstand verabschiedet.

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimal-invasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in ca. 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 14.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON von der Europäischen Arzneimittelagentur die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Ralf M. Jakobs (Vorstandssprecher), Tilmann Bur (COO).

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de

Investor Relations und Pressekontakt:

Matthias Meißner, M.A.

Tel. +49 (0)30-240352330                        

Fax +49 (0)30-240352309                        

E-Mail: ir@codon.de


Archiv Presse- und

ad hoc-Meldungen

Frühere Jahrgänge senden wir Ihnen gerne auf Anfrage als PDF per E-Mail zu.

» Anfrage stellen