co.don AG etabliert Scientific Advisory Board

Berlin, 10. Mai 2016 - Im Zuge der weiteren Marktdurchdringung in Deutschland und in Vorbereitung der europäischen Markterweiterung hat die co.don AG ein Scientific Advisory Board gegründet, dessen erste Tagung  Ende April in Berlin stattfand.

Für den Vorsitz des Boards konnte Professor Dr. med. Philipp Niemeyer, Sektionsleiter Knorpelchirurgie der Klinik für Orthopädie und Traumatologie am Universitätsklinikum Freiburg und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Orthopädischen Chirurgie München, gewonnen werden.

Daneben gehören dem Board Professor Dr. med. Norbert Klusen, Professor für internationale Gesundheitspolitik und Gesundheitssysteme an der Universität Hannover, Professor Dr. med. Stefan Marlovits, Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, Leiter des Zentrums für Knorpelregeneration und Orthobiologie Universitätsmedizin Wien, PD Dr. med. Hannjörg Koch, Facharzt für Orthopädische Chirurgie Kompetenzzentrum Versicherungsmedizin, Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (SUVA) Luzern, Dr. Barbara Wondrasch, Physiotherapeutin in Wien und Dr. med. Gregor Möckel, Facharzt Orthopädie und Unfallchirurgie, Sektionsleiter arthroskopische und rekonstruktive Gelenkchirurgie, Asklepios Klinik Birkenwerder, dem Gremium an. Die co.don AG ist durch den Vorstandsvorsitzenden Dirk Hessel und Kristin Schindler, Vice President Marketing & Sales vertreten.

Die Ziele des Scientific Advisory Boards liegen unter anderem - neben der wissenschaftlichen Beratung bei strategischen Zielsetzungen - in der Beantwortung medizinischer Fachfragen und Fragestellungen im Anwendungsbereich der regenerativen Knorpeltherapie sowie der Optimierung existierender Produkte in Bezug auf Anwenderfreundlichkeit.

In Vorbereitung des europäischen Produktlaunches ist die Kontaktvermittlung zu medizinischen und wissenschaftlichen Meinungsbildnern in ausgewählten EU-Ländern vorgesehen.  Weiterhin wird das Board eine systematische Bewertung wissenschaftlicher Studien und deren Interpretation vornehmen.

Dirk Hessel, Vorstandsvorsitzender der co.don AG: „ Mit der Gründung des Scientific Advisory Boards und dessen Arbeitsergebnissen untermauern wir die mit unserem Verfahren der körpereigenen Knorpelzelltherapie erzielten guten Behandlungsergebnisse und verstärken auch in dieser Richtung unsere Kompetenz. Für die weitere Etablierung unseres Methodenangebotes im Klinikalltag ist eine solche wissenschaftliche Begleitung unerlässlich. Ich freue mich, für unser Scientific Advisory Board führende Experten gewonnen zu haben und danke den Mitgliedern des Scientific Advisory Boards im Namen der co.don AG für ihre Unterstützung, die sie uns geben. Wir sind uns sicher, dass wir hier eine vielversprechende Idee für den weiteren Erfolg der co.don-Methode in Deutschland und für die europäische Markterschließung umgesetzt haben.“

Über die co.don® AG: Die co.don AG mit Sitz bei Berlin entwickelt, produziert und vermarktet in Deutschland autologe Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpelschäden an Gelenken nach traumatischen oder degenerativen Defekten. co.don chondrosphere® ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden an Gelenken mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. co.don chondrosphere® verfügt über eine deutsche Genehmigung  der deutschen Bundesoberbehörde PEI gem. §4b AMG und wird derzeit in zwei klinischen Studien der Phase II und III mit dem Ziel der EU-weiten Zulassung erprobt. In über 120 Kliniken und bei über 9.000 Patienten wird co.don chondrosphere®  bereits seit mehr als 10 Jahren eingesetzt. In Deutschland wird die Behandlung seit 2007 im Knie- und im Hüftgelenk und seit 2008 auch in der Bandscheibe von den Krankenkassen übernommen. Die Aktien der co.don AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN:  DE000A1K0227).  Vorstand der Gesellschaft: Dirk Hessel (CEO) und Vilma Methner (COO, CSO). Weitere Informationen finden Sie unter www.ihre-zellzuechter.de oder www.codon.de.

 

Pressekontakt

Matthias Meißner
Tel. +49 (0)3328-43460
Fax +49 (0)3328-434643
E-Mail: pr@codon.de