30.08.2017 | Pressemitteilung, Aktuell

CO.DON AG – Kapitalerhöhung unter Bezugsrechtsausschluss geplant


Berlin / Teltow, 30. August 2017 - Am 30. August 2017 hat der Vorstand der CO.DON AG, Teltow, vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das  Grundkapital der Gesellschaft um bis zu 10 % durch Ausgabe neuer Aktien gegen Bareinlage aus Genehmigtem Kapital zu erhöhen. Die Ausgabe erfolgt gemäß § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre.

Dirk Hessel, Vorstandsvorsitzender der CO.DON AG: „Wir haben im Juli 2017 die EU-weite Zulassung für unser körpereigenes Humanarzneimittel zur Behandlung von degenerativen und traumatischen Knorpeldefekten im Knie erhalten und damit das strategisch wichtigste Ziel der CO.DON AG erreicht. Diese Entwicklung ist für unsere Gesellschaft von überragender Bedeutung -  die Weichen sind gestellt: In dem uns nun zugänglichen millionenschweren Marktsegment agieren wir gegenwärtig und voraussichtlich für mehrere Jahre als das einzige zugelassene zellbasierte Arzneimittel. Die zusätzlichen flüssigen Mittel sollen unter anderem insbesondere zur forcierten Einführung unseres neuen EMA – zugelassenen Produktes Spherox in den europäischen Ländern verwendet werden, um die Chancen auf eine sowohl schnelle als auch breite Marktbearbeitung zu nutzen. Darüber hinaus planen wir weiter: Zur Fortsetzung des dynamischen Wachstumskurses haben wir auch Märkte außerhalb des EU-Wirtschaftsraums im Blick und schaffen mit dieser Kapitalerhöhung den ersten Schritt hin zum Aufbau einer modularen und jederzeit skalierbaren Produktionsanlage.“

Über die CO.DON AG: Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vermarktet in Deutschland autologe Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpelschäden an Gelenken nach traumatischen oder degenerativen Defekten. CO.DON chondrosphere ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden an Gelenken mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. In über 150 Kliniken und bei über 11.000 Patienten wird CO.DON chondrosphere bereits seit mehr als 10 Jahren eingesetzt. In Deutschland wird die Behandlung seit 2007 im Knie- und im Hüftgelenk und seit 2008 auch in der Bandscheibe von den Krankenkassen übernommen. Im Juli 2017 erhielt die Gesellschaft die EU-weite Zulassung für ihr Gelenkknorpelprodukt, das unter dem Namen Spherox vertrieben werden wird. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Dirk Hessel (Vorstandsvorsitzender), Ralf M. Jakobs (Finanzvorstand).

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.ihre-zellzuechter.de oder www.codon.de

 

Investor Relations und Pressekontakt:

Matthias Meißner, M.A.

Unternehmenskommunikation / IR / PR

Tel. +49 (0)30-240352330                        

Fax +49 (0)30-240352309                        

 

E-Mail: ir@codon.de


Archiv Presse- und

ad hoc-Meldungen

Frühere Jahrgänge senden wir Ihnen gerne auf Anfrage als PDF per E-Mail zu.

» Anfrage stellen