INFORMATIONEN ZUR THERAPIE

Wir entwickeln personalisierte, körpereigene Zelltherapien zur Behandlung von Gelenkknorpeldefekten.

WIE KÖNNEN GELENKKNORPELDEFEKTE ENTSTEHEN?

Knorpel gilt als Stoßdämpfer unserer Gelenke. Schmerzen in Gelenken können durch einen Knorpelschaden, eine Verletzung des Knorpels, entstehen. Unfälle, Überbelastung oder auch natürliche Abnutzung sind mögliche Gründe für die Entstehung. Da sich Knorpel nicht selbst rekonstruieren kann, sind zu seiner Wiederherstellung regenerative Behandlungsmethoden notwendig. Bleibt der Knorpeldefekt unbehandelt, kann er im Laufe der Zeit größer werden und das Gelenk verschleißen.

ABLAUF EINER KNORPELZELLTRANSPLANTATION

Unsere Zelltherapieprodukte ermöglichen die gelenkerhaltende Behandlung von Gelenkknorpeldefekten mit ausschließlich körpereigenen Zellen. Die Zelltransplantate enthalten keine körperfremden Materialien. Die Methode wird als körpereigene Knorpelzelltransplantation oder auch Matrix-assoziierte Autologe Chondrozyten Transplantation, kurz M-ACT, bezeichnet.

1. Biopsie

In einem minimalinvasiven Eingriff wird ein kleines Stück gesunder Knorpel aus dem betroffenen Gelenk entnommen und zusammen mit einer Blutprobe des Patienten an uns geschickt.

2. Kultivierung

In einem speziellen Zellkulturverfahren werden die Knorpelzellen unter Zugabe des Blutes in unserer Reinraumanlage vermehrt. Dabei formen sie sich zu kleinen Kügelchen.

3. Transplantation

Die Knorpelkügelchen werden in einem minimalinvasiven Eingriff in den Defekt eingebracht, an dem sie selbstständig haften und auf natürliche Weise neuen Knorpel bilden, der sich mit dem gesunden Knorpel verbindet.

4. Rehabilitation

Im Anschluss an die Transplantation beginnt ein personalisierter Rehabilitationsplan. Das neu ausgebildete Gewebe ist nach Therapieende mit gesundem Knorpel vergleichbar - das Gelenk ist wieder belastbar.

LEBEN IST BEWEGUNG
Eine Patientengeschichte

 

INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN

Da wir als Hersteller verschreibungspflichtiger Arzneimittel auf Grund von gesetzlichen Bestimmungen keine detaillierten Auskünfte erteilen dürfen, bitten wir Sie, sich für medizinische Informationen zu unseren Zelltherapien an Ihren Arzt zu wenden. Er hilft Ihnen gerne weiter.

Mehr Informationen zu den Themen Knorpel, Knorpeldefekte und möglichen Behandlungsmethoden erfahren Sie auf:

 

INFORMATIONEN FÜR FACHKREISE

Hier finden Sie die produktspezifischen Fachinformationen sowie – wenn länderspezifisch durch die nationalen Behörden vorgegeben - Trainingsmaterialien. Bei Interesse an der M-ACT, unseren Zelltherapien und deren Anwendungsmöglichkeiten kontaktieren Sie uns. Gern leiten wir Sie an Ihren jeweiligen länderspezifischen Kontakt weiter.

Ihr Kontakt: info@codon.de.